Retargeting-revisited: Wunderwaffe des Online-Marketings

Von | Kategorie: Suchmaschinenmarketing

Mann_mit_Fernrohr

Bildquelle ©istockphoto – DNY59

In einem früheren Artikel zum Retargeting hatten wir darauf hingewiesen, dass insbesondere Online-Shopbetreiber in Bezug auf Konversion  eines ihrer Hauptaugenmerke auf Entwicklungen wie Retargeting legen sollten. Verschiedene Studien untermauern nun, wie effizient das gezielte Wiederbewerben potenzieller Kunden ist.

Zur Erinnerung: Unter Retargeting (auch Re-Targeting) verstehen Marketer eine Online-Werbeform, bei der Zielgruppen, die bestimmte Handlungen vorgenommen haben, erneut angesprochen werden. Beispielsweise kann ein Shop-Besucher, der sich ein bestimmtes Kleidungsstück angesehen hat, auf einer anderen Website gezielt mit einem Werbemittel angesprochen werden, das genau dieses Kleidungsstück präsentiert.

Zwei Komponenten sind dafür nötig: Zum einen wird das spezifische Verhalten des Shopbesuchers mittels Cookie gespeichert; zum anderen ist ein Netzwerk an reichweitenstarken Websites erforderlich, um die verhaltensbasierten Werbeanzeigen auszuliefern.

Offenbar ist Re-Targeting von Shopbetreibern schnell als potenzieller Konversionstreiber verstanden worden. Laut einer Erhebung des Bundesverband Digitale Wirtschaft nutzen bereits 76 Prozent aller Werbetreibenden in irgendeiner Form diese Wiederansprache.

Das Fazit der Valueclick-Studien zum Retargeting lautet, dass alle Branchen davon profitieren. Allerdings gibt es in den Branchen bzw. Produktgruppen große Unterschiede.

Mehr zum Thema

Retargeting: Mit Strategie zu mehr Effizienz

Studie von Valueclickmedia

Improving Performance with Retargeting

 

Kommentare sind geschlossen