Mehr Personalisierung auf der Website = höhere Einkäufe

Von | Kategorie: Verkauf
Tüte_über_Kopf

Bildquelle ©istockphoto – fotosipsak

Das hat eine Untersuchung des Personalization Consortiums kürzlich herausgefunden. Die Untersuchung fand heraus, dass 56 Prozent der Befragten sagte, dass sie eher von einer Site zu kaufen bereit sind, die Personalisierung erlaubt. 63 Prozent würden sich eher auf einer Site registrieren, Personalisierung oder eine kundenorientierte Inhaltsfilterung erlaubt.

“Usability” treibt die Kundenforderung nach Personalisierung voran

  • 87 Prozent der Befragten reagieren genervt, wenn eine Site Sie mehr als einmal um die gleichen Informationen bittet.
  • 82 Prozent sind bereit, persönliche Informationen wie Geschlecht, Alter und Herkunft zur Verfügung zu stellen, wenn sich die Site an ihre Präferenzen und persönlichen Informationen erinnert.

Verbraucher, die ihre Dienste personifizierten, sind wertvoller

  • 28 Prozent der “Personalisierer” gaben mehr als $2000 im letzten Jahr aus. Bei den “Nicht-Personalisierern” waren es nur 17 Prozent, die ebenso viel aufwendeten.
  • 21 Prozent der an persönlichen Inhalten Interessierten zahlen für Onlines-Subskriptionen, dagegen sind es bei der anderen Gruppe nur 11 Prozent.
  • Onlinekäufer haben ein starkes Interesse ihre Privatsphäre zu schützen
  • 82 Prozent der Befragten sagt, dass die Achtung der Privatsphäre ein kritischer Faktor beim Kauf auf einer Website ist.
  • 84 Prozent haben es abgelehnt, Informationen an Websites zu liefern, wo sie nicht sicher waren, wie diese Informationen verwendet würden.

 

Kommentare sind geschlossen