Affiliate Programme – Erfolgreicher mit weniger Provision?

Von | Kategorie: Affiliate Marketing
Küken-vor-Futter

Bildquelle ©istockphoto – Ljupco

Je mehr Provision desto besser läuft das Programm? Pustekuchen! Wichtig ist nicht nur wie viel, sondern auch auf welche Art Sie bezahlen. Dass man hohe und faire Provisionen bezahlen sollte für langfristigen Erfolg des eigenen Partnerprogramms, dürfte sich unter meinen Lesern bereits herumgesprochen haben.

Was viele immer noch unterschätzen, ist die Art und Weise, WIE diese Provisionen bezahlt werden bzw. wie sie sich zusammensetzen.

Beispiel:

Zwei Versicherungsmakler betreiben ein Partnerprogramm.

Beide kochen nur mit Wasser, also sehen die internen Zahlen ziemlich ähnlich aus (alles frei erfunden):

Von 100 Anträgen sind 70 brauchbar.
Und von diesen 70 brauchbaren kommen 30 Versicherungen zustande, die jährlich eine Provision für den Makler von 50,- Euro pro Vertrag einbringen.

Pro Jahr kündigen 10% der Versicherten die Versicherung.

Programmbetreiber A rechnet direkt und bezahlt dem Affiliate 20,- Euro Lifetime-Provision für jeden erfolgreich vermittelten Versicherungsvertrag.

Programmbetreiber B kennt seine Affiliates und weiß: Die Leute wollen Geld sehen, und zwar sofort. Also bezahlt er für jede brauchbare Anfrage attraktive 23,- Euro, und das war’s.

Welches Programm ist attraktiver?
Das mit 23,- für eine läppische Anfrage oder das mit niedrigen 20,- für einen Vertrag?

Wissen Sie nicht?
Dann rechnen wir mal nach:

Ein Partner bringt 100 Besucher.
Bei Programm B verdient er: 23,- Euro für 70 brauchbare Anfragen, macht 1610,- Euro auf die Hand.

Bei A verdient er:
Jahr1: 600,-
Jahr2: 540,-
Jahr3: 486,-
Jahr4: 437,-
Jahr5: 394,-
Jahr6: 354,-
usw…
Macht in 6 Jahren 2811,- Euro und auch in den kommenden Jahren gibt es noch viele Tausender Provision…

Bitte beachten Sie:
Diese Zahlen sind frei erfunden und haben keinen Bezug zur Relität. Sie sollen nur ein Prinzip veranschaulichen – die Zahlen sind sehr extrem gewählt, damit es verständlich ist.

Ganz klar, welches Programm das attraktivere ist … oder?

Ja, die Logik sagt, A sei das bessere Programm für den Partner – aber meine Erfahrung sagt mir, B wird das erfolgreichere Programm am Markt sein.

Paradox: Programmbetreiber B spart auch noch Provisionen und die Affiliates lieben ihn dafür.

Besser noch: Jetzt kann er werben mit “Bei unserem Programm verdienen die Partner umgerechnet 1,61 pro Klick!” und alle werden sagen: “Oh, 1,61, das ist ja der Hammer, so ein tolles Partnerprogramm!” Und es werden Newsletter geschrieben über dieses unglaubliche Partnerprogramm und man wird es zum Top-Programm des Jahres ernennen und die Affiliates werden sich ob der tollen Verdienstchancen darauf stürzen…

Fazit

Provisionen sind Psychologie – wer hier reine Logik ansetzt, hat im Spiel der Partnerprogramme schon verloren. Weniger ist manchmal mehr, schnell ist immer gut, einfach ist besser als kompliziert und wenn Sie schlau sind, sparen Sie 50% und werden gefeiert.

Kommentare sind geschlossen