Affiliate Marketing 4: Was hat Affiliate-Marketing mit PR zu tun?

Von | Kategorie: Affiliate Marketing
Newtons-cradle

Bildquelle ©istockphoto – glück

Im dritten Teil hatten wir die Konversionsrate der Betreiberseite und die Qualität der Betreuung von Affiliates als besonders wichtige Kriterien identifiziert, nach denen Affiliates Partnerprogramme bewerten. In beiden Kriterien wird sichtbar, welchen Einfluss Public Relations auf das Affiliate-Marketing haben.

Einerseits: PR befruchten das Affiliate-Marketing

Ein wesentlicher Faktor für die Höhe der Konversionsrate ist die textliche Gestaltung der Webseite – ein klassisches Feld der Online-PR. Angenommen, die Konversionsrate erhöht sich durch professionelle Texte um nur ein Prozent (von 1% auf 2%), entspricht das bereits einer Verdoppelung des Umsatzes.

Das freut nicht nur den Seitenbetreiber, sondern auch seine Affiliates, die auf einen Schlag mit jedem Klick das Doppelte verdienen. Das Partnerprogramm gewinnt erheblich an Attraktivität und in Folge dessen können nicht nur mehr, sondern auch bedeutendere Affiliates gewonnen werden.

Das zweite Kriterium, die Betreuung von Affiliates, ist eine sensible Kommunikationsaufgabe, die professionell wahrgenommen werden muss, damit Affiliates aktiviert und dauerhaft gehalten werden können.

Meiner Erfahrung nach wird dieser Bereich in Deutschland – auch von großen Unternehmen – sehr nachlässig behandelt. “Betreuung” darf sich nicht in der korrekten Auszahlung von Provisionen, einem leidlich funktionierendem Beschwerde-Management und einer zügigen Bearbeitung von Anfragen erschöpfen.

PR-Berater sind geübt im Dialog mit anspruchsvollen Dialoggruppen und wissen, wie mit einem vertretbaren Aufwand jeder Kontakt optimal aktiviert werden kann. Routiniert schaffen sie aus sorgfältig formulierten Textbausteinen den Eindruck einer sehr persönlichen Kommunikation, bei der jeder Affiliate die ihm zustehende Wertschätzung erfährt.

Dadurch kann beispielsweise die Quote der inaktiven Affiliates halbiert werden, Affiliates, die eigentlich nur ein Banner einbinden wollten, werden zu engagierten Partnern, die sich aktiv und umfassend für den gemeinsamen Erfolg einsetzen, die Bereitschaft zur persönlichen Weiterempfehlung steigt, wodurch schnell weitere Partner gewonnen werden können usw.

Wenn Sie im Vorfeld des Aufbaus Ihres Partnerprogramms ein Benchmarking erstellen und dabei feststellen, dass Sie nicht in jeder Hinsicht das beste Programm werden bieten können, wohl aber eines der besten drei oder vier – dann kann die Qualität der Betreuung und Aktivierung Ihrer Affiliates sogar über den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer gesamten Bemühungen entscheiden.

Die Hinzuziehung eines PR-Profis zahlt sich also in mehrfacher Hinsicht aus.

Andererseits: Affiliate-Marketing befruchtet die PR

Der Betrieb eines Partnerprogramms eröffnet viele PR-Chancen, die bislang weithin verkannt sind beziehungsweise nicht genutzt werden.

Denn wenn alle Faktoren stimmen, verfügen Sie im Rahmen Ihres Partnerprogramms recht schnell über einige hundert bis weit über tausend engagierte Partner mit einer kumulierten Reichweite von mehreren Millionen Visits.
Wenn Sie Produkte oder Leistungen in einem sehr spezifischen Segment anbieten, wird die Reichweite zwar geringer ausfallen, die Abdeckung Ihres Marktes kann dafür aber erheblich sein.

Worauf es nun ankommt ist, wie Sie diese Reichweite nutzen. Beschränken Sie sich nich nicht auf reines Marketing!

Einerseits weiß man ja, dass für Journalisten das Internet mittlerweile ein sehr wichtiges Recherche-Medium ist. Wenn ein Journalist zu einem bestimmten Thema recherchiert und dabei häufig auf Ihren Namen und Ihre Werbemittel stößt, so kann das bereits dazu führen, dass Sie als bedeutender und nennenswerter Vertreter Ihrer Branche angesehen werden. Hinter den von Affiliates generierten Klicks werden sich demnach auch Journalisten verbergen, die gegebenfalls gleich auf Ihren Pressebereich weiter surfen.

In der Kombination mit Suchmaschinen-Marketing und -Optimierung schaffen Sie somit eine Online-Visibility, die nicht nur für potentielle Kunden, sondern auch für Journalisten erdrückend ist.

Andererseits werden gar nicht wenige Ihrer Affiliates auch redaktionell geprägte Webseiten mit Tipps, Tricks und News betreiben. Versorgen Sie auch diese Affiliates mit Ihren Pressemitteilungen oder kleineren Fachartikeln, die mit einem Affiliate-Link auf Ihre Webseite versehen werden können.

Affiliates nehmen diese Möglichkeiten gerne wahr, weil in interessanten Content verpackte Textlinks die höchsten Klickraten erzielen.

Je nach Branche und je nach Intensität beziehungsweise Qualität des Kontakts zu Ihren Affiliates (siehe oben) werden Ihnen zahlreiche Veröffentlichungen Ihrer Mitteilungen auf gut besuchten Seiten, die Ihre Branche betreffen, sicher sein.

Und etablierten Print-Publikationen wird es schwer fallen, ihren Lesern relevante Nachrichten vorzuenthalten, die online breit gestreut zu finden sind. Dass Journalisten mitunter “Herdentiere” sind, ist kein Geheimnis.

Sie erreichen durch den intelligenten Einsatz von Affiliate-Marketing also einen auf längere Sicht uneinholbaren und äußerst wertvollen Publicity-Vorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Immer vorausgesetzt, Sie holen sich für die Planung und Umsetzung die richtigen Berater ins Boot.

Wenn Sie…
  • Affiliate-Marketing ernsthaft für die Erreichung Ihrer Unternehmensziele einsetzen möchten,
  • eine professionelle und Beratung auf Honorar- oder Erfolgsbasis wünschen, um Fehler zu vermeiden und um alle Potentiale optimal auszuschöpfen,
  • im Autor dieses Artikels einen kompetenten Berater erkannt haben,

dann sollten wir ins Gespräch kommen:

Tel. 0800 7734367 (kostenfrei)

Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen